Kinderräder

Zunächst sind Kinderfahrräder ganz normale Fahrräder - nur ein bischen kleiner. Beim Kauf sollten Sie aber auf einige wichtige Faktoren achten, damit Ihr Kind mit Spaß und vor allem sicher unterwegs ist.

Sicherheit

Eine helle und funktionierende Lichtanlage ist unbeding notwendig, schließlich soll kein Autofahrer Ihren Sprössling in der Dämmerung übersehen. Zusätzlich sollte das Rad über ausreichend Reflektoren verfügen: in den Reifen oder Speichen für seitliche Belichtung, Vorder- und Rückreflektoren und beidseitige Reflektoren in den Pedalen.
Anders als Erwachsene können Kinder die Bremsen nicht so gut dosieren, meist machen sie eine Vollbremsung. Daher sollten die Bremsen nicht zu stark zugreifen und blockieren. Und natürlich muss ein Kinderrad stabil und belastbar sein, um auf den wildesten Rennstrecken standzuhalten.

Das Wichtigste: Fahrspaß!

Darüber hinaus gibt es noch viele weitere Punkte, die es zu beachten gibt, wie technische Features, die richtige Größe oder Art des Rades. Wenn dann noch der Geschmack des Kindes getroffen wird, steht unbegrenztem Fahrspaß nichts mehr im Wege. Gerne beraten wir Sie in unserem Geschäft und finden für Ihr Kind das ideale Fahrrad.

Jugendräder

Fahrräder für Jugendliche müssen vor allem eins sein: cool! Mittlerweile gibt es für jeden Geschmack das passende Fahrrad, egal ob Mountain-Bike, Trekking-Rad oder Rennrad. Ein wichtiger Punkt bei der Auswahl des richtigen Jugendrads sollte die Größenverstellung sein. Gerade in der Pubertät kann Ihr Sprössling einen Wachstumsschub bekommen, und das Fahrrad sollte mitwachsen.

Für die meisten Kids bietet sich ein Mountain-Bike an. Sie sind mit breiteren Reifen ausgestattet, was sie zum idealen Allrounder für jedes Gelände machen, und oft mit einer Kettenschaltung mit vielen Gängen versehen, wodurch auch längere Touren bequem zu fahren sind. Achten Sie beim Kauf natürlich wieder auf die Sicherheitsmerkmale: ein funktionierendes Lichtsystem, gute Bremsen und eine stabile Konstruktion sind unabdingbar.